Solidarische Projekte in Gefahr (KASG)

Liebe Interessierte am Wohnprojekt Grolmannstraße,

zurzeit wird auf Bundesebene über ein neues Gesetz, das
Kleinanlegerschutzgesetz (KASG), verhandelt. Eigentlich soll das Gesetz
Verbraucher_innen bei Investitionen und Geldanlagen besser schützen.
Aber stattdessen kann der aktuelle Entwurf für viele solidarisch
wirtschaftende Projekte das Aus bedeuten. Nicht nur Hausprojekte auch
freie Schulen, Dorfläden, solidarische Landwirtschaftsgruppen und alle
Initiativen, die ihre Finanzierung über Direktkredite stemmen, sind in
Gefahr.

Genauere Infos erhaltet ihr beim Aktionsbündnis WirsindnichtProkon: 
http://www.syndikat.org/de/wirsindnichtprokon/#aktiv

Wir als Wohnprojekt wohnopia wären auch von diesem Gessetz betroffen und 
bitten Euch deshalb, euch für sinnvolle Ausnahmen im Kleinanlegerschutz-
gesetz einzusetzen. Unterzeichnet diese Petition und leitet sie an Freunde
und Betroffene weiter:
https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-sinnvolle-ausnahmen-vom-vermoegensanlagengesetz-vermanlg

Das Bayrische Fernsehen hat einen aufschlussreichen 5 min Clip über das
Thema gedreht:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=1ztvn_2rLV4